Willkommen

Liebes Publikum,

zum fünften Mal präsentiert tanz.tausch ein abwechslungsreiches Aufführungsprogramm - wie immer begleitet durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Treu unseres gewohnten Formats lassen wir Kompagnien und Künstler aus NRW mit Künstlern aus anderen Bundesländern zusammentreffen, um sich untereinander und mit dem Publikum auszutauschen, zu vernetzen und in spannenden Double- und Triple-bill-Abenden ihre Arbeiten zu präsentieren.

In der diesjährigen Ausgabe liegt – unbewusst - ein Schwerpunkt auf Arbeiten von Choreografinnen, die sich mit aktuellen Themen unserer Zeit auseinandersetzen. Ist es ein Nachspüren von relevanten Themen oder ist es ein (unbewusstes) Anpassen an eine (vermeintliche) Erwartung der Fördergeldgeber? Wir werden das im Rahmen des Festivals diskutieren.

Im Sinne der Vernetzung werden in diesem Jahr die Satellitenprogramme an mehreren assoziierten Orten stattfinden, wie z.B. in der TanzFaktur, dem Kunsthaus Rhenania, der Freihandelszone – ensemblenetzwerk köln oder den Projekträumen am Ebertplatz, die alle zum ersten Mal als tanz.tausch-Partner das Netzwerk bereichern. Altbekannte Partner sind ZAIK/MD-Kollektiv und der tap club.

Wir laden Sie - das interessierte Publikum - zum Austausch mit Künstlern, Kulturakteuren, Wissenschaftlern und untereinander ein. Unser Akademieprogramm besteht auch in diesem Jahr aus Einführungen, Nachgesprächen und Diskussionen, begleitet von der Tanzwissenschaftlerin Maren Zimmermann und der Fachsymposium-Reihe „Gastfreundschaften“. Alle Formate bieten Raum, Fragen zu stellen, ihre Meinungen kundzutun oder einfach auch nur zuzuhören.

Wir heißen alle herzlich willkommen - Erstzuschauer oder Fachjournalist, jung oder alt, aktive oder passive Zuschauer. Wir bieten eine reiche Auswahl und es liegt ganz bei Ihnen, wie viel Sie davon mitnehmen. Alles kann, nichts muss!

Wir freuen uns auf Sie!
Mechtild Tellmann, Alexandra Schmidt und das gesamte tanz.tausch-Team