Akademie

Wie jedes Jahr gibt es auch in 2017 neue Formate die wir mit dem Publikum gemeinsam ausprobieren möchten, in diesem Jahr sind dies tanz.film und tanz.paten – natürlich fnden auch wieder unsere altbewährten Formate wie z.b. die Einführung und die Nachbesprechung statt.

tanz.film
wir starten in 2017 das erste Mal mit eine Tanz(kurz)film-Reihe. Täglich werden vor den Aufführungen von ca. 18:45 bis 19:15 Kurzfilme im Kino der Alten Feuerwache präsentiert, die thematisch/inhaltlich zu den anschließenden Bühnen-Aufführungen passen.

tanz.paten
für die einzelnen Abende des tanz.tausch – tanz und performance festivals werden von Künstlern, Veranstaltern, Zuschauer etc. Patenschaften übernommen, die u.a beinhalten, dass der Pate/die Patin seine Sicht auf den Abend kurz vorstellt – wo sind für ihn/sie die Zusammenhänge, was interessiert ihn/sie am meisten, was ist seiner/ihrer Ansicht nach das Spannende an den Stücken. Ein Versuch, auf den wir gespannt sind.

Einführungen
täglich 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung im Salon: Einführend zum anschließenden Programm gibt es sowohl Hintergrundinformationen als auch Anregungen, wie über Tanz generell gedacht  werden kann, ohne dass der Genuss der Stücke des Abends zu kurz kommt.

Nachgespräche
für das Publikum öffnen wir täglich den tanz.tausch-Salon mit Nachbesprechungen des Programms – nach dem Motto: „Was Sie schon immer über Tanz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen oder sagen wagten…“. Anschließend treffen Sie die Künstler in entspannter Runde bei Knabbereien und Getränken und können sich direkt austauschen.

Fachtag „Kulturelle Vermittlung / audience development“  in Kooperation mit ZAIK
Momentan gibt es im Bereich „Kulturelle Vermittlung“  einen starken Fokus auf Migranten, Kinder und Jugendliche, Senioren etc.. Der Bereich „audience development“ sowohl als „Vorstellungsbegleitung“ als auch im Bereich langfristiger Kooperationen und Publikumsgewinnung boomt.  Die Anzahl der „Spezialisten“ sowie die Extra-Fördertöpfe für diese Formate nehmen stetig zu.

Uns stellen sich dabei viele Fragen, die wir beim Fachtag gemeinsam erörtern werden: Ist der Bereich Vermittlung eigentlich nur ein Marketing und Verkaufs-Tool oder steckt mehr dahinter? Woher kommt das Interesse bestimmter Förderer wie z.B. der Kulturstiftung des Bundes „Vermittlung“ als Bedingung für eine Förderung auszuschreiben (TANZLAND)?

Wo bleiben dabei die „normalen Zuschauer“ – was sind überhaupt die Bedürfnisse der „normaler Zuschauer“ und braucht es überhaupt spezielle „Vermittlungsformate“ für „besondere“ Gruppen bzw. gibt es überhaupt noch das „normale“ Publikum oder nur noch „besondere Zielgruppen“ und wer will denn schon selber gerne eine spezielle Zielgruppe sein….

Wie sieht es diesbezüglich in unseren Nachbarländern aus? Welche Formate werden dort verfolgt und wie wird dort getrennt.

Anhand praktischer Beispiele werden wir verschiedene Formate im Bereich Kulturelle Vermittlung/audience development praktisch vorstellen, uns damit auseinandersetzen und diese und weitere Strömungen mit Experten diskutieren.

Eintritt frei.
Um vorherige Anmeldung unter orga@tanztausch.de wird gebeten.

Wörterbuch
in unserem 2014, in Kooperation mit CIAM-Studenten entwickeltem, Online-Wörterbuch, finden Sie Erklärungen und Informationen zu gängigen Begriffen aus der Tanzwelt, die nicht nur für die Einführungen und die Nachgespräche hilfreich sind.