29.01. – 19:00 Uhr dringeblieben.de

Tanz.tausch/ Dezember 21, 2020/ Digital

29.01. – 19:00 Uhr dringeblieben.de

Foto ©: Julia Franken

MIRA10_Ikone ist ein eigens für das diesjährige tanz.tausch festival entwickeltes neues, digitales Format. Ein Solo der Performerin Odile Foehl – oder doch schon ein Duett mit der Kamera? Auf jeden Fall ein Experiment mit der Kamera – ein choreografierter Live-Mitschnitt für Zuschauer*innen.

Die Choreographin Julia Riera visualisiert in diesem ersten Teil der Produktion MIRA 10_Ikonen den weiblichen Blick in der Kunst ebenso wie den Blick von Frauen auf Frauen. Inspiriert von den beeindruckenden Arbeiten weiblicher Fotografinnen wie Danna Singer, Sally Mann und Elle Pérez visualisiert MIRA diesen weiblichen Blick im digitalen Live Stream.

Das Solo ist der erste Teil der für September 2021 geplanten abendfüllenden Choreographie MIRA 10_Ikonen und gleichzeitig ein digitales Testformat des dann geplanten Livestreamings.

Seit 2009 arbeitet Julia Riera unter dem Label MIRA interdisziplinär mit Künstler*innen zusammen, seit 2011 fest mit dem Komponisten Philip Mancarella. MIRA entwickelt vielschichtige Inszenierungen von hoher Sensibilität & intensiver Bildsprache. Mit der Produktion „MIRA 5_Ein Stück über das Aufstehen“ gewann MIRA 2017 den Preis „Bestes Duo“ beim SoloDuo Festival, Köln. 2018 wurde „MIRA 7_Thuley“ mit dem Kölner Tanzpreis ausgezeichnet.

Choreografie: Julia Riera
Tanz: Odile Foehl
Film, Kamera: Julia Franken
Konzept/Kamera: Julia Franken